Odenwald erleben

Radtour rund um Höchst

Römische Villa Haselburg

Römische Villa Haselburg

Länge: ca. 25 km
Schwierigkeitsgrad: mittel
Start: Höchst i. Odw.
Ende: Höchst i. Odw.
Kennzeichnung: Radwanderweg R1JR4 danach grünes Fahrrad über rotem Balken

Die Radtour startet in Höchst i. Odw. und verläuft in westlich Richtung durch Pfirschbach nach Hummetroth. Von Hummetroth geht es südöstlich weiter nach Bad König. Auf dem Weg dahin kommen sie an der „Römischen Villa Haselburg“ vorbei. Die Ausgrabungsstätte „Römischen Villa Haselburg“ zeigt einen der wenigen noch teilweise erhaltenen Gutshöfe aus der Römerzeit und stammt wohl aus dem Jahre 130 n. Ch. Wenn sie sich noch ein wenig mehr über diese Ausgrabungsstätte informieren möchten, dann empfehlen wir ihnen die offizielle Website der „Römischen Villa Haselburg“ zu besuchen.
Von Bad König, mit seiner wunderschönen Altstadt, aus geht es an der Mümling zurück nach Höchst i. Odw. wo diese kleine Radtour endet.

Wussten Sie: In dem kleinen Örtchen Pfirschbach sollen sich einst mysteriöse Geschehnisse zugetragen haben. Oft fand man die dortigen Pferde am Morgen mit geflochtener Mähne und schweißgebadet im Stall wieder. Eines Tages entdeckte ein Knecht, wie ein unbekanntes Huhn den Stall verließ und warf seinen Besen nach ihm. Es wird überliefert, dass das unbekannte Huhn eine verwandelte Hexe war, die die Pferde nachts ritt und sie zöpfte.