Odenwald erleben

Schloss Lichtenberg

Schloss Lichtenberg

Schloss Lichtenberg

Schloss Lichtenberg im schönen Fischbachtal war das erste Renaissance-Schloss in Südhessen und hat damit auch Vorbildfunktion für das Schloss in Darmstadt. Die Ursprünge des Schlosses in Lichtenberg gehen auf das 12. Jahrhundert zurück. Damals wurde an der Stelle an der heute das Schloss, steht eine mittelalterliche Burg erbaut. Bauherren waren die Grafen von Katzenelnbogen. Nachdem der letzte der Katzenelnbogener 1497 verstorben war, erbten die Landgrafen von Hessen die Burg. 1570 begannen die Ausbauarbeiten von einer Burg zu einem Schloss. Den Auftrag hierzu hatte Landgraf Georg I von Hessen-Darmstadt erteilt. Er weilte mit seiner Familie gerne im Schloss und genoss die gute Luft des Odenwaldes.

Schloss Lichtenberg Portal

Schloss Lichtenberg Portal

Auch während der Wirren des Dreißigjährigen Krieges hielt sich die Gräfliche Familie fast durchgehend im Schloss Lichtenberg auf um den Kämpfen und auch der Pest, die in der Gegend wütete, zu entgehen. Das Schloss Lichtenberg wurde niemals eingenommen. Nach Ende des Krieges waren jedoch die Dörfer zu Füßen des Schlosses weitgehend menschenleer. In der Folge nutzte die Gräfliche Familie das Schloss dann immer seltener. Im Jahr 1845 stürzte sogar ein Teil des Schlosses ein, nachdem es bei einem Unwetter zuvor bereits stark beschädigt wurde. Wie es sich für ein Schloss gehört, hat natürlich auch Schloss Lichtenberg seinen Geist. Dies ist die Weiße Frau, die nächtens aus dem Keller emporsteigt und sich fortbewegt indem sie durch Wände schlüpft. Außerdem gibt es drei Drachen, die das Schloss bewachen. Sie sitzen oben an den Giebeln und heulen bei Sturm. Bei Regen speien sie Wasser. Heute gehört das Schloss dem Land Hessen. Interessant ist besonders, dass heute Teile des Schlosses von Privatpersonen zu Wohnzwecken genutzt werden. Wer würde nicht gerne in einem Schloss wohnen? Für die Allgemeinheit kann der Besuch des Schlossmuseums empfohlen werden.

Schloss Lichtenberg Innenhof

Schloss Lichtenberg Innenhof

Die Gemeinde Fischbachtal betreibt hier ein schönes Heimatmuseum mit vielen interessanten Exponaten. Ein Besuch hier lohnt sich auf jeden Fall. Besonders in der Adventszeit beliebt ist das Christkindlshaus, das zum Rentheygarten am Schloss gehört. Hier werden dann Veranstaltungen für Kinder durchgeführt. Ebenfalls erwähnenswert ist die Schlosskapelle, die nach historischem Vorbild saniert wurde und seit 2011 wieder für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Sehr sehenswert sind auch die Zehntscheune und der Marstall als Bestandteil der Vorburg am Aufgang zum Schloss. Dies ist der historisch bedeutsamste weil älteste Teil des Schlosses. Bedauerlicherweise sind diese beiden jedoch nur von außen zu besichtigen. Sie dienen den Schlossbewohnern als Abstellflächen. Zu besichtigen ist der Schlossgarten, der 2012 wieder hergerichtet wurde. Wer einen längeren Spaziergang unternehmen möchte, dem seien die Wanderwege im Schlosspark zwischen den Fischbachtaler Ortsteilen Niedernhausen und Obernhausen. Weitere Informationen zum Schloss Lichtenberg finden sich auf der informativen Webseite http://www.schloss-lichtenberg.de